Sven Krämer Gardenkeeper GmbH

Wir begleiten Sie zuverlässig durch die Gartensaison

Zufriedenheit unserer Kunden

Geben Sie Igeln ein Winterquartier

Oder: Was Sie jetzt im November in Ihrem Garten alles tun können

Junger Igel im Garten

Die Tage sind merklich kürzer geworden, allein durch die Umstellung der Uhr auf Winterzeit bleiben uns zum Nachmittag nur wenig helle Stunden. Dennoch können Sie immer noch viel im Garten tun und ihn auf das kommende, blühende Frühjahr vorbereiten, denn solange der Boden nicht gefroren ist, können Sie Pflanzen setzen – sogar bis in den Dezember hinein! Der November bietet Ihnen und uns Gärtnern zudem den immensen Vorteil, dass er meist sehr niederschlagsreich ausfällt und die Setzlinge nicht extra gewässert werden brauchen! Die Wasserrechnung „bezahlt“ somit Mutter Natur.

Ideale Pflanzen für den November

Um sich gleich zu Beginn des kommenden Frühlings an Ihrem Garten zu erfreuen, ist jetzt die ideale Zeit, um Blumenzwiebeln, wie z. B. Krokus, Narzissen, Tulpen und weitere Frühblüher einzupflanzen, aber auch Bäume und Sträucher Ihrer Wahl können gesetzt werden. Beim Setzen Ihrer Blumenzwiebeln ist es nur wichtig, dass Sie das Loch für die Zwiebel tief genug ausheben. Hierzu gibt es eine einfache (grüne) Daumenregel für die jeweilige Pflanz-Tiefe, nämlich Zwiebeldurchmesser mal drei. Das bedeutet, wenn Sie eine 5 cm dicke Tulpenzwiebel setzen, so sollte das Loch in der Erde 15 cm tief sein und die deckende Erdschicht oben auf der Zwiebel 10 cm stark. Wichtig zu wissen: Damit gerade Ihre Tulpenzwiebeln nicht dem Appetit von Wühlmäusen zum Opfer fallen, können sie diese beim Setzen mit einem sogenannten Wühlmaus-Korb schützen!

Blumenzwiebeln in Blumentöpfen

Ein Zuhause für Igel

Zum einen können Sie über uns oder im Fachhandel ein fertiges Igel-Haus für Ihren Garten als Winterquartier erwerben, Sie können aber auch die vorhandenen Materialien in Ihrem Garten verwenden. Einen schönen Unterschlupf bieten Sie unseren stachligen Freunden, indem Sie Holz stapeln, Reisig anhäufen oder den Grünschnitt Ihrer Obstbäume in Kombination mit dem zusammengerechten Herbstlaub aufschichten. Hier werden Igel sich sehr wohlfühlen und dank Ihrer Hilfe gut durch den Winter kommen!

Entfernung von zu alten und kranken Bäumen

Machen Sie Bestandsaufnahme und schauen Sie sich in Ihrem Garten einmal genauer um. Entdecken Sie überalterte Bäume, die bereits fast abgestorben sind oder viel Totholz enthalten, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, sich von diesen Veteranen zu trennen. In jedem Fall sollten Sie das Fällen am besten einem Profi überlassen, er wird mit Ihnen die Arbeit genau besprechen. Der Baum kann samt Baumstumpf (Stubben) entfernt werden, man kann aber auch ein Stück des Stammes stehen lassen, um ihn mit Efeu oder Clematis zu bepflanzen. Eine schöne Idee ist auch, wenn Sie die Baumscheibe für eine Vogeltränke im Sommer oder für ein Vogelfutterhäuschen im Winter verwenden. Ein Baumstumpf kann in jedem Fall eine schöne, natürliche Garten-Deko darstellen!

Gehölze!

Winterfeste und robuste Gehölze können jetzt ebenfalls gepflanzt werden, zum Beispiel Jasmin oder die Forsythie. Diese Sträucher schlagen schnell Wurzeln und überraschen Sie im kommenden Jahr als wunderschöne Frühlingsboten in Ihrem Garten.

Und die Königin der Blumen?

Möchten Sie sich an Rosen erfreuen, so ist der November der ideale Monat zum Pflanzen dieser wunderschönen Blumen. Rosen sind ziemlich preisgünstig und wachsen ohne Probleme an! Jetzt haben Sie nämlich den Vorteil, dass Ihre angezüchteten Rosen frisch von den Feldern kommen und keine Kühlhauspflanzen sind – wie im Frühling. Möchten Sie Ihre Rosen selbst setzen, so schneiden Sie die Wurzelspitzen etwas zurück und wässern Sie die Pflanzen einige Stunden in einem Wassereimer stehend. Setzen Sie sie anschließend in lockere Gartenerde und achten Sie darauf, dass die Stelle der Veredlung sich wenigstens in zwei-Finger-Breite unterhalb der Erdoberfläche befindet. Gerne können Sie reifen Kompost hinzumischen; häufeln Sie anschließend nach dem Setzen der Rose ihren Fuß mit Mulch an.

Rosenstock im Garten

Und wohin mit dem restlichen Herbstlaub?

Ja, einige Bäume tragen noch Teile Ihres Blätterkleides, andere hingegen zeigen schon ihre kahlen Äste. Solange Ihre Bäume jedoch noch Blätter tragen, werden Sie mit Laub zu tun haben. Sie können hiervon einen Teil im Kompost als Nahrung für Ihre Regenwürmer entsorgen, den anderen Teil – wie oben beschrieben – als Schichtmaterial für zuvor genanntes Igel-Winterquartier!

Herbstzeit ist übrigens Heckenzeit!

Solange der Boden nicht gefroren ist, können Sie Heckenpflanzen wie Rot- oder Hainbuche setzen. Wenn Sie Ihre Pflanzen hierzu in gleichmäßigen Abständen setzen, dann reichern Sie die Erde mit Kompost an. Pflanzen Sie beide Sorten in Kombination abwechselnd, erhalten Sie als Ergebnis ein interessantes Farbenspiel! Wichtig: Damit sich Ihre Heckenpflanzen gut verzweigen, ist es erforderlich, dass Sie alle oberen Triebe nach dem Setzen ordentlich zurückschneiden. Ihre Hecke wird so schneller dicht und bietet Ihnen einen guten Sichtschutz, bzw. natürlichen Zaun.

Denken Sie auch an Ihre Gartengeräte

Ihre Gerätschaften haben Ihnen gute Dienste geleistet, damit dies im kommenden Jahr auch so bleibt, reinigen Sie Heckenscheren und Rasenmäher, leeren Sie Ihre Gießkannen und Wasserschläuche aus – lassen Sie möglichst kein Wasser in der Gartenpumpe! Bewahren Sie Ihre Werkzeuge nicht zu kalt auf. Wird der Winter als sehr kalt prognostiziert, dann bringen Sie Ihre Utensilien nach Möglichkeit im Keller unter!

Sie sehen, im November können Sie so einige Hebel in Bewegung setzen, um einen schönen Garten im Frühjahr zu erhalten. Sie sorgen für Vorfreude, denn wenn sich auf einmal die ersten Krokus zeigen und schon bald darauf die Narzissen blühen, steht der Frühling vor der Tür! Und die Zeit geht schneller herum, als Sie denken …

Haben Sie nur wenig Zeit, so können Sie diese Arbeit auch uns gardenKeepern überlassen, wir pflegen mit Liebe und Erfahrung viele Gärten und Grünanlagen und erfreuen uns einem stetig wachsenden Kundenstamm. Ihr Garten/ Ihre Grünanlage ist bei uns in den besten Händen, dafür garantieren wir! Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit!

Kommen Sie (und Ihr Garten) gut durch den November,

Herzlichst, Ihr gardenKeeper-Team!