Sven Krämer Gardenkeeper GmbH

Wir begleiten Sie zuverlässig durch die Gartensaison

Zufriedenheit unserer Kunden

Baumarbeiten im Herbst – im Einklang mit der Baumschutzsatzung

Liebe Leser*innen, der Sommer ist gefühlt wieder viel zu schnell vorbeigegangen, die Tage werden kürzer und kühler. Die meisten Gartenfreunde haben Garten und Terrasse an den warmen Tagen ausgiebig genutzt – vielleicht plant der eine oder andere eine grundlegende Neugestaltung seines Gartens; möchte z. B. Bäume durch Obstbäume ersetzen, oder an manchen Stellen im Grün bauliche Änderungen vornehmen, etwa einen Pavillon? Somit ist wichtig zu wissen: Seit dem 01. Oktober dürfen im Saarland wieder Bäume gefällt werden, die unter die Baumschutzsatzung fallen – ab diesem Zeitpunkt ruht die Schonzeit. In einem Zeitfenster von fünf Monaten können Sie größere Fäll- und Rückschnittarbeiten an Baum und Hecke vornehmen lassen.


Begutachtung

Möchten Sie Ihre Grünflächen neu- bzw. umgestalten und planen Sie hierfür eine Baumfällung, so ist jetzt der ideale Zeitpunkt gekommen. Vor dem Fällen jedoch muss jeder Baum ganz genau betrachtet werden. Ist er gleichmäßig oder unregelmäßig gewachsen? Ist der Baum krank, gibt es Faulstellen im Holz? Ist der Baum von Schädlingen befallen? Sind tote Äste vorhanden? Hat der Baum unter der großen Hitze der vergangenen Sommer gelitten?

Positiver Aspekt in der Herbstzeit: In Kürze werfen die Bäume ihr Laub ab, was dem Baumpfleger einen besseren Blick in die Krone ermöglicht, um die Fällung optimal zu planen.


Baum fällen – mehr, als einfach nur die Axt ansetzen!

Wenngleich „Baumfällen“ unkompliziert klingt – es ist schwerer, als Sie denken! Oftmals haben wir es hier mit komplizierten Fällen zu tun. Je höher der Baum gewachsen ist, umso mehr Gefahren birgt das Fällen, auf gar keinen Fall sollten Sie diese Aufgabe selbst in die Hand nehmen! Ein professioneller Baumpfleger kann Ihren Baum sozusagen punktgenau zu Fall bringen, sodass dabei nichts und niemand zu Schaden kommt. Zu bedenken ist auch, dass Holz nicht gleich Holz ist, manches Holz ist weicher, manches ist härter und lässt sich schwerer bearbeiten. Keine Baumfällung gleicht der anderen, auch wenn es für einen Laien kaum erkennbar sein mag. Eine Eiche mit ihren längeren Holzfasern lässt sich ganz anders fällen, als beispielsweise eine Kiefer. Faulstellen im Holz können einen Baum unkontrolliert umfallen lassen – und ihn damit zu einer Gefahr für Menschen und Objekte wie Autos und Häuser werden lassen. Eine Baumfällung bedarf somit immer dem Geschick und der Erfahrung eines Profis! Steht der Baum beispielsweise unter Spannung, muss zuerst ein Entlastungsschnitt durchgeführt werden, bevor der eigentliche Trennschnitt vorgenommen werden kann. Ein Laie kann das nicht erkennen.


Baumkletterer beim Baumfällen

Wenn ein Baum gefällt werden soll:

Unser gardenKeeper-Team hat auf diesem Gebiet über Jahre hinweg eine sehr hohe Expertise entwickelt und berät Sie gern in Sachen Verkehrssicherheit und Gesundheitszustand Ihrer Bäume. Und ist eine Fällung unumgänglich, so fällen wir Ihren Baum sicher sowie zielgenau und entfernen auf Wunsch fachkundig gerne Baumstumpf und Wurzelwerk. Kommen Sie hierzu jederzeit auf uns zu!

Einen goldenen Oktober wünscht Ihnen Ihr gardenKeeper-Team!